Ben Bracken 27 Jahre Whisky

Ben Bracken 27 Jahre Islay Whisky

Ein 27 Jahre alter Islay Single Malt Scotch Whisky für unter 100 Euro? Klingt wie eine Reminiszenz an die alten Tage, als Whisky noch nicht so weit die Preisleiter hochgeklettert war. Der Ben Bracken 27 Jahre Islay Whisky vom Discounter Lidl ist aber genau das: erstaunlich günstig. Reichen die Eckdaten aus, um sich auf einen guten alten Whisky zu freuen oder erlebt man trotz des günstigen Preises eine Enttäuschung?

Seit einigen Jahren haben Discounter den Whisky-Markt für sich entdeckt. Günstige Bourbons, Irish Whiskeys und Blended Scotch bietet mittlerweile jeder Markt unter seinen Eigenmarken an. Aldi und Lidl gehen jedoch einen Schritt weiter. Dann stehen Single Casks wie z. B. die Seud Na H-Alba Reihe und ältere Whiskys wie der Ben Bracken 27 Jahre oder der Ben Bracken 40 Jahre im Regal. Man buhlt sichtlich um die Gunst der Whiskyfans und Genießer.

Was steckt hinter “Ben Bracken”?

Der Discounter Lidl lässt für seine Marke Ben Bracken Single Malt Whiskys verschiedener schottischer Regionen abfüllen. Die jeweilige Brennerei wird dabei verschwiegen, nur ein regionaler Hinweis verrät dem Käufer, wohin die Reise ungefähr geht. Für diesen 27 Jahre alten Ben Bracken wurde ein Whisky aus einer Brennerei der Insel Islay abgefüllt.

Das Fehlen genauerer Angaben zum Fassmanagement legen nahe, dass der Ben Bracken 27 Jahre in der gängigsten Fassform lagerte: amerikanische Ex-Bourbon-Barrels. Lediglich Jahreszahlen machen deutlich, in welcher Zeit der Whisky im Fass lag.

Ben Bracken 27 Jahre Islay Whisky
Flaschenfoto von Oliver Klaus – vielen Dank!

Secret Islay Whisky: welche Islay-Brennerei steckt hinter dem Ben Bracken 27 Jahre?

Bei den Secret Whiskys ist es immer ein bisschen wie Rätselraten. Wenn eine Brennerei ihren Whisky an einen Unterhändler (Broker) oder an einen unabhängigen Abfüller verkauft, kann sie verlangen, dass ihr Name verschwiegen wird. Das hat ganz unterschiedliche Gründe. Es kann an der persönlichen Einstellung eines Master Distillers zu dem Geschmack des Whiskys liegen oder auch daran, dass das Fass geschmacklich nicht ins Profil der Brennerei passt. Die Vermutung einer schlechteren Qualität steht hier also nicht unbedingt im Raum, auch nicht dann, wenn ein Discounter das Fass über einen Zwischenhändler kauft und abfüllen lässt.

Im Fall des Ben Bracken 27 Jahre wird auf dem Etikett immerhin auf die Herkunftsregion, die Insel Islay, hingewiesen. Wo ein Geheimnis ist, sind auch Spekulationen nicht weit. So werden in den einschlägigen Whiskyforen mehrmals die Brennerei Bowmore und auch Caol Ila als vermutliche Herkunft genannt. Beide Brennereien haben sowohl die Kapazitäten als auch genug älteren Whisky im Fasslager. Von welcher Islay-Brennerei der Ben Bracken 27 Jahre jedoch wirklich stammt, weiß nur der Zwischenhändler Wallace & Young Distillers Co. in Glasgow.

Faktencheck

  • Brennjahr 1990 / Abfülljahr 2017
  • Herkunft: Islay
  • 46 % Vol.
  • Farbstoff: Zuckerkulör
  • keine Angabe über Kühlfiltrierung
  • ca. 87,00 € (0,7 Liter)

Meine Tastingnotes zum Ben Bracken 27 Jahre Islay Whisky

Aus meinem Nosingglas, in dem der Whisky satt gelbgold leuchtet, strömt ein warmer angenehm rauchiger Geruch. Der leichte Rauch offenbart Getreide, frische Brennnesseln und leicht malziges Aroma. Zarte maritime Salznoten kitzeln meine Nase, dahinter kommt Apfel-Mirabellen-Kompott und etwas Eukalyptus durch.

Der 27 Jahre alte Ben Bracken von der Insel Islay sorgt für ein ordentlich trockenes Mundgefühl, die deutlichen Holzaromen zeichnen die Jahre der Lagerung und den Holzkontakt gut ab. Durch die angenehmen Rauchschwaden bricht eine Kombination aus säuerlichem Fruchtsaft und frischem Ingwer. Komplettiert wird der würzige Part durch die trockene Eiche und dunkel geröstete Kaffeebohnen. Dann schraubt man geschmacklich ein frisches Glas englische Bitterorangenmarmelade auf und nascht reichlich – der weiche und warme Rauch vom Ben Bracken 27 Jahre ist auch weiterhin deutlich wahrnehmbar, verschwindet aber zusehends. Die Wärme wird leicht von erfrischender Minze abgekühlt.

Im Abgang wird es erneut sehr trocken holzig, der Rauch zeigt sich hier eher in Gestalt eines geräucherten Schwarzwälder Schinkens. Das Feeling ist leider eher kurz – zu schnell verflüchtigen sich die Aromen und auch der Schwarzwälder Schinken ist zeitnah weg.

Fazit

Erwachsene Reife und angenehmen Holzrauch bietet der Ben Bracken 27 Jahre von der Insel Islay. Daneben einige fruchtige Aromen und eine schöne trockene Eichenwürze. Im Ergebnis ein schönes, wenn auch nicht überaus komplexes Aromenprofil, welches man im Tasting bei diesem Single Malt Whisky vom Discounter Lidl geboten bekommt. Im Vergleich mit deutlich teureren Whiskys dieser Altersstufe muss er jedoch etwas Federn lassen, da er trotz der schönen Geschmacksnoten im Abgang nicht lange zu Gast bleibt. Die Preis-Leistung passt jedoch, denn wo bekommt man für knapp 90 Euro einen so alten und aromatisch runden Islay-Whisky?

Mein Dank geht an das Lidl Team für die Genehmigung der Verwendung des Packshots (Titelbild). Das Copyright liegt bei Lidl.

Schreibe einen Kommentar