Burgen Sloe Gin Liqueur

Burgen Sloe Gin

Die Schlitzer Destillerie aus dem Vogelsbergkreis hat unter dem Namen Burgen Drinks nun zwei auf ihren Gins basierende Kreationen herausgebracht. Einen Gin Liqueur mit Mango und einen Sloe Gin. Den auf Schlehen basierenden Burgen Sloe Gin habe ich gleich verkostet und möchte ihn dir in diesem Beitrag vorstellen.

Wir haben bereits auf Messen und für unseren Blog einige Gins der Schlitzer Destillerie aus der Burgenstadt Schlitz verkostet. Vor kurzem erreichte mich ein kleines Paket mit der neuesten Kreation der Brennerei: dem Burgen Sloe Gin. Falls du das hier liest: vielen Dank Kai! Dieser Testbericht gibt selbstverständlich meine persönliche Meinung und Wahrnehmung wieder. Wie mir der Sloe Gin von Burgen Drinks geschmeckt hat, erfährst du gleich. Aber was ist eigentlich ein Sloe Gin?

Das bedeutet “Sloe Gin”

Ein Gin ist es nicht, wenn man nach den offiziellen Regularien geht. Eher ein Likör. Die Bezeichnung Sloe Gin hat sich in den letzten Jahren jedoch durchgesetzt – denn so darf der Schlehenlikör offiziell genannt werden. Um ihn herzustellen, wird fertiger Gin mit Schlehenbeeren, Schlehensaft und Zucker gemischt. Zur Mischung kommen manchmal Gewürze wie Zimt, Nelken oder Muskatnuss dazu. Beim Alkoholgehalt halten es die Hersteller unterschiedlich, meißt hat Sloe Gin zwischen 20 und 30 Vol-%. Zur Erinnerung: ein Likör muss zwischen 15 und 30 Vol-% haben, ein Gin mindestens 37,5 Vol-%.

Burgen Sloe Gin

Dieser Schlehen-Likör von Burgen hat 30 Vol-% und wird aus 11 Botanicals hergestellt. Da wären Wacholder, Orange, Grapefruit- und Zitronenschale, Lavendelblüte, Angelikawurzel, Veilchenwurzel, Preiselbeeren, Goldmelisse, Zitronengras und natürlich Schlehen. Die tiefrote Farbe stammt sowohl von der Mazeration der Schlehenbeeren im Burgen Dry Gin als auch vom zugegebenen Schlehensaft.

Nach was schmeckt er?

Im Geruch sehr angenehm süß und fruchtig. Leichte herbe Aromen der Schlehe und ein Hauch von Mandel schwingen mit. Sehr aromatisch im Geschmack, gelungene Mischung aus nadelig-harzigen Aromen, süß-herber Schlehe, Citrussäure, Wacholder und Gewürzen. Im Nachgang erinnert der Burgen Sloe Gin etwas an Zitronengras und weißen Glühwein. Ein auf Gin basierter Likör, den ich sicher öfter trinken könnte. Auf Eis geht er, allerdings ist er ein bisschen süßer als manch anderer Sloe Gin.

So trinke ich den Burgen Sloe Gin am Liebsten

Sloe Gin kann man natürlich sehr gut pur auf Eis trinken, das kannst du mit jedem Likör machen. Für mich ist jedoch die beste Kombination mit einer sprudligen Bitter Lemon Limonade. Die bitter-sauren Aromen eines Bitter Lemons harmonieren sehr gut mit dem eher süß-herben Sloe Gin. Mein persönlicher Tipp ist hier das leckere Sicilian Bitter Lemon von Fever-Tree und etwas Limettenschale. Sehr erfrischend und beim Geruch ist auch noch etwas von den Mandelnoten des Burgen Sloe Gin bemerkbar.

Burgen Sloe Gin & Bitter Lemon

Aber man kann sicherlich noch viel mehr Drinks mit dem Sloe Gin von Burgen kreeiern. Wie trinkst du Sloe Gin Liqueur gerne? Wir freuen uns über deine Servieridee in den Kommentaren.

Fazit

Liköre sind nicht gerade modern in der heutigen Getränkekultur. Das aber eigentlich völlig zu Unrecht. Mit dem Burgen Sloe Gin Liqueur hat die Schlitzer Destillerie ihr Repertoire zu Recht um einen Schlehen-Likör auf Gin-Basis erweitert, der dort bisher gefehlt hat. Pur für mich eindeutig zu süß, aber auf Eis oder mit Bitter Lemon eine leckere und erfrischende Gin-Alternative.

Schreibe einen Kommentar