Bio-Kaffee “Café Tierras Volcanicas”

Bio-Kaffee und Espresso von nachhaltigen, familiären Plantagen in Costa Rica, frisch geröstet in München und ohne Umwege in die Tasse. Dafür steht Café Tierras Volcanicas. Das recht junge Unternehmen Costa Rica Best Coffees GmbH aus München vertreibt unter dieser Marke Kaffee aus Costa Rica und anderen Ländern Mittelamerikas. In Teil 1 dieses Beitrags möchten wir euch die Marke kurz vorstellen.

Bio-Kaffee "Café Tierras Volcánicas"

Die Rösterei

Auch wenn ihr im Onlineshop von Café Tierras Volcanicas unter anderem auch schöne Tassen, Zubehör für die Kaffeezubereitung und Pralinen bekommt, liegt das Kerngeschäft natürlich bei den Kaffees aus Mittelamerika. Ein besonderer Augenmerk liegt dabei auf dem Respekt der Natur und dem Mensch gegenüber. Das Familienunternehmen pflegt einen besonderen Kontakt zu den Haciendas und die ansässigen Farmer wiederum zu ihren Mitarbeitern. Aber auch die Natur darf in der Lieferkette nicht leiden. Ökologische und nachhaltige Landwirtschaft verhindert die negativen Auswirkungen, die sonst durch Großplantagen und Raubbau entstehen. Damit die einzigartige, tropische Flora und Fauna Costa Ricas erhalten bleibt, werden die Farmen regelmäßig von der Rainforest Alliance kontrolliert. Generell nimmt es Costa Rica mit dem Naturschutz und dem Arbeitsschutz ernst. Aber auch die meisten Kaffees aus den anderen Herkunftsländern Nicaragua, Guatemala, Honduras und El Salvador tragen bekannte Siegel. Dazu gehören UTZ, Fairtrade oder das Bio-Siegel. Alle Produkte sind übrigens als Kaffee- und Espressobohnen erhältlich oder werden vorher nach Wunschgrad gemahlen. Ich empfehle euch einfach mal im Onlineshop zu stöbern und bei der Gelegenheit auch mehr über die ökologischen Standarts zu erfahren.

Kaffee-Boutique

Für ein paar Monate betrieb Café Tierras Volcanicas auch auch eine kleine Boutique in bester Lage zwischen Schrannenhalle und Viktualienmarkt. Dort konnte man die Produkte direkt erwerben und an der kleinen Bar leckere Kaffeespezialitäten mit dem Bio-Kaffee direkt genießen. Ich war dort gerne zu Gast auf einen Café und einen nettes Gespräch. Leider hat sich das Konzept nicht durchsetzen können, sodass der Laden mittlerweile wieder schließen musste. Damit ihr dennoch einen kleinen Einblick bekommt, hier ein paar Bilder die dort entstanden sind.

Der Bio-Kaffee im Test

Zum ausführlichen Test des Bio-Kaffee Zuhause, haben wir uns erstmal ein kleines 100g Tütchen des Haus-Espressos gekauft. Dazu wird es aber nach dem Sommer einen extra Beitrag geben – denn mit diesem Satz verabschiede ich mich erstmal für 6 Wochen auf einen Skandinavien-Roadtrip. Einen Beitrag hab ich aber noch in petto und Florian wird euch die nächsten sechs Wochen unterhalten. Und je nachdem wie weit ich von der Zivilisation weg bin, werde ich auch unterwegs mal versuchen einen kleinen Beitrag zu schreiben. Und falls noch jemand Empfehlungen für (Nord)Norwegen, Lappland, Schweden für mich hat? Ab in die Kommentare damit oder schreibt mir ne Nachricht. Bis dann.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere