Food-Pairing mit Grappa Cocktails

Im Herbst 2019 besichtigte ich die Grappa Brennerei Marzadro in Südtirol. Als Highlight wurde uns in der Brennerei vom bekannten Restaurant To:N.Y. aus Isera ein mehrgängiges Menü mit korrespondierenden Grappa Cocktails serviert. Für mich war das ungewohnt, da ich bisherige Pairings immer mit einer ungemischten Spirituose erlebt hatte. In diesem Beitrag möchte ich dir mehr über das Food-Pairing mit Grappa-Cocktails in Trentino erzählen.

Während der Herbst in Deutschland in seinen letzten Zügen war, machte ich mich auf den Weg in das schöne Trentino in Südtirol. Einer Einladung der Grappa Brennerei Marzadro folgend, stand eine Besichtigung der Brennerei, dem dazugehörigen Weingut sowie ein spezielles Food-Pairing mit Grappa Cocktails auf dem Plan. In einem ausführlichen Beitrag werde ich euch demnächst auf unserem Blog über die Besichtigung der Brennerei erzählen.

In diesem Beitrag geht es um das Food-Pairing des bekannten Restaurants To:N.Y. aus Isera, welches mir und den Foodbloggerinnen aus Italien und der Schweiz in der Brennerei während der Besichtigung serviert wurde.

Mindestens genauso bekannt wie das Restaurant selbst ist auch Leonardo Veronesi. Er ist ein berühmter italienischer Barkeeper, der bereits in Zusammenarbeit mit der Brennerei Marzadro den LUZ Gin entwickelte. An diesem Abend war er für die Grappa-Cocktails zuständig, die zum Food-Pairing serviert wurden. Er wies auch darauf hin, dass man bei Grappa Cocktails darauf achten müsse, welcher Grappa passen könnte, da diese sich doch sehr unterscheiden.

Negroni; Food-Pairing mit Grappa

Den Anfang macht ein modern interpretierter Negroni als Aperitiv. Passend dazu wurden italienischen Snacks wie Parmesan-Stücke, Weißbrot und mit Schicken umwickelten Grissini gereicht.

1) Negroni

Dieser Negroni besteht aus rotem Wermut, dem Schaumwein Trento Doc aus Flaschengärung und dem Amaro Kräuterlikör auf Grappa-Basis von Marzadro. Der Amaro ähnelt einem Bitter, ist aber nicht ganz so intensiv bitter im Geschmack, da er ein Likör mit 30 Vol-% ist. Dieses Negroni Rezept enstand laut Leonardo durch einen Zufall, da in der Bar der Bitter ausgegangen war. Klang nicht nur lecker, sondern war es auch. Ich mag Negroni einfach sehr gerne und so hatte man gleich meinen Nerv getroffen.

Amaro Marzadro
Food-Pairing mit Grappa

Als erster Gang wurde ein Gazpacho serviert. Diese kalte südamerikanische Suppe aus ungekochtem Gemüse wurde mit einem Büffelmozzarella und feuchtem Weißbrot dekoriert. Dazu gab es eine Bloody Mary.

2) Bloody Mary

Die Basis für diese Bloody Mary bildet der Amfora Grappa, der aus rotem und weißem Trester gebrannt wurde und anschließend in Amphoren lagern durfte. Zusätzlich kommen in diesen Bloody Mary Orangen-, Zitronen- und Tomatensaft sowie ein Olivenlikör von Marzadro. Für diesen wurden Schwarzoliven in Grappa mazeriert. Ein gutes Pairing, der Bloody Mary hat durch den verwendeten Grappa gut geschmeckt, aber ich werde nie ein Freund des Cocktails werden – egal mit welcher Spirituose.

Gazpacho; Food-Pairing mit Grappa

Ein relativ bekanntes Gericht scheint in Italien die Radieschen-Lasagne zu sein. Das haben mir zumindest die Food-Bloggerinnen aus Italien und Österreich erzählt. Aber eigentlich egal, denn diese Lasagne aus Radieschen, Zwiebeln und Käse war einfach wahnsinnig lecker. Dazu gabs einen Zingimber.

3) Zingimber

Ähnlich einem Moscow Mule wollte Leonardo den Ingwer in den Vordergrund stellen, weshalb er den Namen vom ursprünglichen Namen des Ingwers ableitete. Der Cocktail mit einem Alkoholgehalt von 10,3 Vol-% besteht aus dem Grappa Le Diciotto Lune, Ingwersaft, Zitronen- und Orangensaft, Ginger Beer, weißem Wermut, Ananassaft, Honig und Rosmarin. Der Zingimber hat nicht nur gut gepasst, sondern mir auch am Besten von allen Cocktails geschmeckt. Werde ich mir definitiv mal zuhause nachmixen.

Radieschen Lasagne; Food-Pairing mit Grappa
Zingimber; DiCiotto Lune

Schweinerippen auf Polenta mit Bratensoße wurden als Hauptgang serviert. Der korrespondierende Cocktail hieß Kick my Ass.

4) Kick my Ass

Einen Tritt in den Allerwertesten gabs gottseidank nicht, das war wie erwartet nur der Name des nächsten Cocktails. Hierfür wurde ein 3 Jahre in Chardonnay-Fässern gelagerter Grappa mit Mandelmilch, gepresstem Orangen- und Zitronensaft gemischt und auf Eis serviert. Ein guter fruchtig-weicher Gegenpart zur deftigen Hauptspeise.

Schweinerippen auf Polenta; Food-Pairing mit Grappa

Wer schon einmal eine Sachertorte gegessen hat, weiß, dass es eine gehaltvolle Angelegenheit ist. Erst am selben Nachmittag hatte ich mich in einem Cafè am Straßenrand für ein Stück Sachertorte entschieden. Aber am Abend war ja wieder Platz im Magen. Dieses Mal gabs jedoch Sachertorte in Dessertform. Und absolut passend dazu einen Espresso Marzadro

5) Espresso Marzadro

Dieser abgewandelte Espresso Martini wurde mit dem Le DiCiotto Lune Grappa, Kakaolikör, Orange und einem Espressolikör mit Haselnuss gemischt. Gemeinsam mit der Sachertorte war dies ein I-Tüpfelchen zum Schluss.

Sachertorte als Dessert; Food-Pairing mit Grappa
Espresso Marzadro ala Espresso Martini

Auch wenn ich jetzt schon einige Pairings erlebt habe, war dies mein erstes Food-Pairing mit Grappa-Cocktails. Oder eigentlich generell mit Cocktails oder Grappa. Gekocht habe ich aber bereits mit Grappa, der dann auch sehr gut zum Essen gepasst hat: Roastbeef mit Grappa Sauce. Getränke spielen bei einer Menüfolge auf alle Fälle eine große Rolle. Dass dies auch Cocktails sein können, hat unser Gastautor Niklas in seinem Beitrag Getränke als Menübegleitung sehr ausführlich erklärt. Den ein oder anderen Cocktail werde ich so sicher mal nachmixen – aber jetzt schwelge ich erstmal noch länger in der Erinnerung an diese tollen zwei Tage im Trentino.

Mein Dank geht an Julia von der Agentur Alpinet.it und an die Brennerei Marzadro für die Einladung und die tolle Organisation.

Schreibe einen Kommentar