Gin Ginger Ale

You are currently viewing Gin Ginger Ale

Gin kann in den meißten Fällen nicht nur pur oder On the Rocks getrunken werden. Die Wacholderspirituose ist äußerst vielseitig und bildet eine leckere Grundlage für erfrischende Longdrinks. Wer aber bei einem Longdrink mit Gin nur an Gin & Tonic denkt, irrt. Im Prinzip eignen sich viele verschiedene Filler – neben Bitter Lemon auch die allseits beliebte Ingwerlimonade Ginger Ale. Welcher Gin sich besonders für den Gin Ginger Ale eignet, wie der Longdrink schmeckt und was das mit dem Gin Buck zutun hat, erzählen wir dir in diesem Beitrag.

Welches Ginger Ale passt am Besten für einen Gin Longdrink?

Die Frage nach dem Favoriten oder perfekten Ginger Ale stellt sich so ja bei jedem Filler wie Tonic Water oder Bitter Lemon. Ginger Ale besteht im Grunde aus Wasser, Kohlensäure, Zucker, Säuerungsmittel wie Citronensäure, natürlichem Ingweraroma und weiteren Aromen. Die Farbe wird durch einen Farbstoff mit dem Namen Zuckercouleur erzeugt.

Welches Ginger Ale man favorisiert, liegt größtenteils am eigenen Geschmack. Dabei spielt es keine Rolle, ob man es für einen Gin Buck oder einen Gin Ginger Ale benötigt. Ich persönlich mag es, wenn das Ginger Ale einen angenehm intensiven Ingwergeschmack und ordentlich Kohlensäure bietet. Deshalb greife ich zumeißt zum Ginger Ale vom Hersteller Fever-Tree.

Grundsätzlich kannst du für diesen Longdrink jeden Gin mit Ginger Ale kombinieren. Ich habe selbst aber bemerkt, dass sich fassgelagerte Gins ganz besonders für einen Gin Ginger Ale eignen und sich durch die Fassaromen die Kombination mit einem Ginger Ale geradezu anbietet. Welche fassgelagerten Gins wir empfehlen können, erfährst du in unserer Barrel Aged Gin Übersicht.

Der Gin Ginger Ale und seine Zutaten

  • 4 cl Gin
  • 15 cl Ginger Ale
  • Eiswürfel
  • Garnish: einige Scheiben Bio-Ingwer

Welches Glas ist die richtige Wahl für einen Gin Ginger Ale?

Für einen Gin & Tonic Longdrink nimmt man üblicherweise ein Highball Glas. In meinen Augen passt für diesen Drink ein Old Fashioned Glas bzw. einen Tumbler mit einer breiten Trinköffnung jedoch besser. Idealerweise hast du einen Tumbler zuhause, der etwa 27cl fasst. Ich nutze für Cocktails und Longdrinks gerne meine Perfect Serve Whisky Tumbler von Spiegelau*, die gut in der Hand liegen und auch optisch überzeugen.

Gin Longdrink, Gin Ginger Ale, Longdrinks mit Ginger Ale, Ginger Ale Cocktails, Ginblog

Wo liegt der Unterschied zum Gin Buck?

Der Gin Cocktail mit dem Namen Gin Buck unterscheidet sich nur in drei kleinen Punkten von diesem Longdrink. Für den Gin Buck erweitert man die Zutatenliste um 2cl frisch gepressten Zitronensaft, verringert dafür aber die Menge des enthaltenen Gins um 2cl. Statt Ingwerscheiben garniert man klassisch mit einer Zitronenscheibe. Fertig ist der Gin Buck.

Cheers

Bist du auf der Suche nach weiteren Rezepten für Gin Cocktails und Longdrinks? Dann schau doch mal in unsere Cocktail-Kategorie.

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde nicht zur Verfügung gestellt. Der Beitrag spiegelt unsere persönliche Meinung und Wertung wieder. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Schreibe einen Kommentar