Glenfiddich Fire and Cane

Glenfiddich Fire & Cane

Die Highland Brennerei Glenfiddich ist bisher eher für fruchtige und florale Single Malts bekannt – jetzt ändert sich das. Zumindest für eine Abfüllung, denn im Rahmen der Glenfiddich Experimental Series erscheint ein rauchiger Whisky. Der Glenfiddich Fire & Cane soll rauchige Noten mit süßen Aromen vereinen. Das bekommt er hin. Ob er jedoch überzeugen kann, erfährst du in meinem Tastingbeitrag.

Das Team von Glenfiddich Deutschland hat mir für diesen unabhängigen Bericht ein Produktmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Einfluss, wie und ob ich darüber berichte, wurde nicht genommen.

Mit der Experimental Series startete die schottische Brennerei Glenfiddich 2016 eine Reihe, in der vor allem Whiskys mit speziellen Finishes und Kreationen erscheinen sollten. Auf der Finest Spirits 2018 probierte ich die ersten drei Abfüllungen der Series bei einer Glenfiddich Masterclass mit Markus Heinze, dem deutschen Brand Ambassador der Brennerei. Dem IPA Experiment, dem Project XX und dem Winter Storm folgt mit dem Fire & Cane als vierter Part der Experimental Series eine rauchige Abfüllung der Highland Brennerei. Wenn du bereits mehr Whiskys der Brennerei probiert hast, wirst du wahrscheinlich hier etwas stutzig, denn für rauchigen Whisky ist die Brennerei nicht gerade bekannt.

Das Experiment Fire & Cane

Für die vierte Ausgabe der Experimental Series wollte Glenfiddich rauchige Noten mit süßen Aromen vereinen. Dafür wurden getorfter Whisky und in amerikanischen Bourbonfässern gereifter Whisky vermählt und dann in lateinamerikanischen Rumfässern gefinisht. Wie lange der Whisky in den gebrauchten Rumfässern lag, wird nicht erwähnt. Vor allem für Sammler und Fans wird der Glenfiddich Fire & Cane allerdings eine kleine Enttäuschung sein. Denn man hat – anders als bei den bisherigen Parts der Experimental Series – auf eine Geschenkverpackung in Form einer dreieckigen Dose verzichtet. Ich finde es jedoch genauso schade – als Mitbringsel oder Geschenk bietet sich der Whisky deshalb nicht mehr ganz so gut an. Kann er wenigstens im Geschmack überzeugen?

Faktencheck

  • Experimentals Series #04
  • Bourbonfass, Finish in Rum Casks
  • 43 % Vol.
  • Farbstoff: Zuckerkulör
  • keine Angabe über Kühlfiltrierung
  • ca. 43,00 € (0,7 Liter)
Glenfiddich Fire & Cane - Experimental Series Whisky

Tastingnotes: Glen Fiddich Fire & Cane

Das Goldbraun aus der Flasche mündet in meinem Nosingglas in einem leuchtenden Goldgelb. Auf dem Weg zum Nosingglas nimmt meine Nase einen süßlichen Rauch wahr.

Bei genauerem Riechen erinnert er mich vom Geruch her an auf Holzkohle gegrilltem bzw. geräuchertem Fleisch. Süßer Apfelsaft und fruchtig trockene Noten geben dem Boquet mehr Tiefe. Etwas parfümartiges hab ich in der Nase. Etwas aufgelöster Zucker und Malz. Irgendwie wirkt das alles relativ beschwingt und leicht. Riecht auf alle Fälle schon mal interessant.

Anders als erwartet erst zuckersüß mit etwas Vanille, dann leicht fruchtsauer, dann wieder süß im Geschmack. Das Gefühl ist anfangs auf der Zunge sehr wässrig. Dann schmecke ich mehlige Äpfel und Birnensaft. Etwas Toffee ist noch dabei. Ganz minimaler Rauch im Hintergrund vor würzigen Eichennoten. Man könnte glatt meinen, dass hier jemand Apfelscheiben auf einem Holzkohlegrill angeröstet hat. Zum Abgang hinaus wird es krautig und etwas floral.

Relativ leichter Abgang, der Rauch nimmt im Gegensatz zum Geschmack etwas zu und ersetzt das krautige Aroma. Leicht schwingt noch fruchtiger Apfel-Birnen-Saft mit, was mich an den Brennereistil von Glenfiddich erinnert.

Fazit

Der Glenfiddich Fire & Cane ist kein wirklich komplexer Whisky, zudem wirkt er an der ein oder anderen Ecke noch etwas jung. Das Experiment rauchige Noten mit süßen Aromen zu kombinieren hat jedoch gut funktioniert. Für Fans “nicht-rauchiger” Whiskys stellt der Glenfiddich Fire & Cane eigentlich eine ganz gute Möglichkeit dar, sich an einem leicht rauchigen Single Malt zu versuchen. Zudem bietet er sich sehr gut für Grillpartys mit Freunden an, bei denen man dann gemütlich diesen Whisky genießen kann.

Glenfiddich Fire & Cane

3 Gedanken zu „Glenfiddich Fire & Cane

Schreibe einen Kommentar