Heidelbeer Smash | Cocktailrezept

You are currently viewing Heidelbeer Smash | Cocktailrezept

Heute haben wir mal wieder einen Cocktail aus Eigenkreation für euch. Ich wollte einen beerigen Signaturecocktail mit dem Huckleberry Gin und dem neuen Huckleberry Gin Liquer kreieren. Dabei dachte ich zuerst an meine geliebten Sour Cocktails. Ein schöner Gin Sour, der mit dem Huckleberry Gin Liquer gefloatet wird? Keine schlechte Idee für die Zukunft, aber für heute war es mir nicht speziell genug. Nein, für dieses warme Frühlingswochenende sollte es ein frischer Huckleberry Gin Cocktail sein. Die Idee für den Huckleberry Heidelbeer Smash wurde geboren.

Heidelbeer Smash – Was macht diesen Cocktail aus?

Als ich im Supermarkt eine Schale Heidelbeeren entdeckte, schoß mir sofort der Rasberry Thyme Smash in den Sinn. Ähnlich wie der bekannte Gin Basil Smash hat auch der Rasperry Thyme Smash, soweit ich gelesen habe, eine recht junge Geschichte – obwohl es Smashes mit zerstampften Kräutern schon lange gibt. Ein Cocktail, der mit Frucht, Kräutern und Säure spielt, passt perfekt zum Frühlung und kommenden Frühsommer.

Die Zutaten für den Huckleberry Gin Cocktail

Wir ersetzen also im ersten Schritt die Himbeeren, passend zum Gin, durch Heidelbeeren. Aktuell sind wir auch noch am Ende der Bärlauchsaison. Damit habe ich versucht dem Cocktail einen Kontrast zur Süße zu verleihen und eine wilde Seite zu geben. Bärlauch wird auf englisch nicht umsonst “Wild Garlic” genannt. Am Besten stammt dieser aus dem eigenen Garten oder wird bei einem Waldspaziergang gesammelt.

Solltest du saisonbedingt keinen Bärlauch zur Hand haben geht natürlich auch jedes andere wilde oder kultivierte Kraut nach deinem Geschmack. Ich probiere mich selber gerne aus und würde Niemandem verbieten meine Kreationen auch abzuwandeln. Gerade was das Verhältnis süß vs. sauer angeht hat ja eh jeder seinen eigenen Geschmack.

Dazu kommt noch frisch gepresster Zitronensaft und unsere beiden Spirituosen. Beide Spirituosen? Ja, denn der übliche Zuckersirup wird durch den Likör für einen extra Kick ersetzt. Er bringt neben der benötigten Süße auch eine extra Portion Beeren und ein paar Volumenprozent Alkohol mehr mit.

Vielleicht kann man im Vergleich zu einigen Rum-Cocktails noch nicht von “High Proof” sprechen, ich empfehle trotzdem nach dem Genuss gründlich zu evaluieren, ob es noch eine zweite Runde sein muss. Mittlerweile erfreuen sich ja auch alkoholfreie Cocktails wie der Black Tea Sour großer Beliebtheit.

Zum Huckleberry Gin selber muss ich nicht mehr viel schreiben, das haben wir auf diesem Blog in zwei Artikeln bereits ausfühlich getan. Am Ende dieses Rezepts verlinke ich beide Beiträge nochmal.

Huckleberry Gin Liqueur, Heidelbeer Smash Zutaten

Hier die Mengenangaben für den Heidelbeer Smash:

Zutatenliste

So bereitest du den Huckleberry Gin Cocktail Heidelbeer Smash zu

Die Zubereitung ist mit allen bereitliegenden Zutaten sehr simpel und benötigt nur ein paar Minuten.

  1. Zerstoße die Heidelbeeren mit den Kräutern im Shaker,
  2. füge die anderen flüssigen Zutaten und anschließend Eiswürfel hinzu.
  3. Führe einen Hard Shake für ca. 15-20 Sekunden durch.
  4. Den Cocktail doppelt in ein vorgekühltes und wahlweise mit Eis gefülltes Glas geben und nach Belieben garnieren.

Fertig ist der Heidelbeer Smash

Heidelbeer Smash, Huckleberry Smash

Wie findest du diese Cocktailkreation? Wenn du beide Produkte aus dem Hause Huckleberry in deiner Hausbar hast und den Heidelbeer Smash nachmixt, lass uns gerne deine Meinung und Verbesserungsvorschläge zu diesem Huckleberry Gin Cocktail in den Kommentaren da.

Du hast noch nichts vom Huckleberry Gin gehört? Im Anschluss findest du wie versprochen unsere beiden Beiträge zum Gin.


Hier gehts zum Review und zu unserer ausführlichen Tonic Verkostung:

Folgst du uns schon auf Facebook und Instagram?

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde uns für diesen Test als Muster/Sample vom Hersteller/Importeur kostenlos und ohne Vorgaben zur Verfügung gestellt. Unsere persönliche Meinung und Wertung bleibt davon selbstverständlich unberührt. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar