Highland Black Blended Scotch Whisky 8 years old | Aldi Süd

“Einer der besten Whiskys der Welt” – so lautete letztes Jahr das Urteil der Spirits Business Scotch Whisky Masters zum Highland Black 8 years old Blended Whisky von Aldi. So landete der für ca. 20 Euro zu kaufende Whisky auf vielen Titelblättern und passend dazu in vielen Gläsern in Wohnzimmern vieler Whiskytrinker. Ich hab mich nun auch mal dazu durchgerungen und ihn probiert.

Ein Dankeschön für die schönen Fotos geht an Anika & Moritz Bruckmann.

“Einer der besten Whiskys der Welt” bei Aldi Süd

Nachdem der Highland Black 8 years bereits in England durch das bei einer Blindverkostung entstandene Testergebnis der Spirits Business Scotch Whisky Masters sorgte, wurde er zum Weihnachtsgeschäft 2018 auch bei Aldi Süd im Regal angepriesen. Das Attest fiel in der Kategorie “Scotch mit Altersangabe bis 12 Jahre”, hier war er zudem auch preislich der Konkurrenz überlegen. Zu den Mitspielern in dieser Kategorie gehörten auch Chivas Regal 12 Jahre, Ballentine’s 12 Jahre und Johnnie Walker Black Label.

Was steckt hinter dem “Highland Black 8 years old Blended Scotch Whisky”?

Aldi bzw. Aldi Süd versucht seit einiger Zeit, mit eigenen Abfüllungen wie Single Casks oder exklusiven Blends in ihren Regalen für zusätzlichen Absatz zu sorgen. Unter dem Namen “Seud Na H-Alba” wurden bereits ein 8-jähriger Whisky der Brennerei Teaninich und ein 8-jähriger Whisky von der Brennerei Benrinnes verkauft. Nun hat man also mit dem Highland Black 8 years Blended Scotch Whisky auch einen der best ausgezeichnetsten Whiskys im Sortiment.

Dieser Blended Scotch Whisky ist exklusiv für Aldi abgefüllt worden. Wer nun der Abfüller ist, verschweigt das Rückenetikett. Was Aldi aber angibt, sind das Alter des jüngsten Whiskys im Endprodukt, die Alkoholstärke und die Mengenangabe. Der Name “Highland Black 8 years” führt natürlich dazu, dass man bei der Herkunft des verwendeten Whiskys von den “Highlands” ausgeht. Dem ist leider nicht so, da wirkt der Name etwas irreführend. Laut Aldi handelt es sich um einen Blended Whisky aus verschiedenen Malt Whiskys aus den Highlands und der Speyside sowie Grain Whisky aus Girvan in den Lowlands. Eine bunte Mischung also.

Highland Black 8 years

Faktencheck

  • 8 Jahre
  • Blended Whisky (Regionen: Highlands, Speyside und Lowlands)
  • Keine Angabe zur Kältefiltrierung
  • Keine Angabe zu Verwendung von Zuckerkulör
  • 40 % Vol
  • Preis: 15,00 € (bei 0,7l)

Der Test zum Highland Black 8 years

Der Whisky präsentiert sich im Geruch sehr zurückhaltend und mild. Zuerst bemerke ich den Geruch von unreifen Bananen, das hast du sicher schon mal im Supermarkt in der Nase gehabt. Dazu mischen sich zart cremiges Toffee und etwas Heidekraut dazu. Im Hintergrund ist Vanille bemerkbar. Ich mache ein paar fruchtige Noten aus, dann wird es klarer. Apfelcider, allerdings kein allzu süßes. Direkt daneben scheint jemand frischen Klarlack auf eine Holzfläche aufgetragen zu haben. Zumindest riecht es für mich so. Das Ganze präsentiert sich im Nosing jedoch sehr verhalten. Das hätte ruhig um Einiges deutlicher sein dürfen, für mich zumindest fürs Nosen ein bisschen zu lasch. Doch was im Nosing nicht ist, kann im Geschmack ja durchaus noch punkten.

Am Gaumen startet der Whisky mit einer Mischung aus den süßen Fruchtgummi-Apfelringen, geht dann aber über zu Apfelsäure und Zitronensäure. Die Citrussäure und eine leichte Bitterkeit zeigen sich geschmacklich in Form von Blutorangensaft. Darüber legt sich wieder das cremig süße Toffee mit Vanillenoten. Bitter und floral geht es weiter. Hier hab ich etwas Kräuter und eine ordentliche Portion trockenes Holz. Da bekommt man einen trockenen Hals von. Ein Hauch von Zartbitterschokolade ist im trockenen Aroma spürbar. Somit ist der Highland Black 8 years im Geschmack deutlich aussagekräftiger als im Geruch.

Anfangs relativ intensiv und trocken, hab ich kurze Zeit eine Association von Sahnekaramellbonbons (Butterscotch). Dann wird der trockene Abgang durch das Eichenholz sehr bitter. Irgendwie habe ich noch eine leichte Wahrnehmung von ausrauchendem Lagerfeuer bei Regen. Nur ganz leicht. Nasser Rauch eben. Dann flacht der Whisky stark ab.

Tastingnotes

Nase: unreife Bananen, cremiges Toffee, Heidekraut, Vanille, Apfelcider, Klarlack

Geschmack: Apfelringe (Fruchtgummi), Apfel- und Zitronensäure, Blutorange, Toffee, Vanille, Kräuter, Holz

Abgang: intensiv und trocken. Butterscotch, Eichenholz, leichter nasser Rauch

Fazit:

Der “Beste Whisky der Welt” ist der Highland Black 8 years old beim Besten Willen nicht. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber dafür habe ich einfach schon zu viele um Welten bessere Whiskys probiert. In seiner Altersklasse und Preisklasse kann er definitiv mithalten. Ich würde sagen ein relativ einfach und unkompliziert zu trinkender Blended Scotch Whisky. Bei 15 Euro Verkaufspreis kann man bedenkenlos zugreifen, vor allem wenn man einen einfachen und weichen Whisky zum Trinken sucht.

Highland Black 8 years Blended Scotch Whisky Aldi

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere