Nc’nean Organic Single Malt Whisky Batch 01

You are currently viewing Nc’nean Organic Single Malt Whisky Batch 01

Vor drei Jahren begann die Arbeit in der Nc’nean Brennerei in den schottischen Highlands. Die drei Jahre sind schnell vergangen und nun ist er fertig, der erste Bio-Whisky der Nc’nean Brennerei. In meinem Tastingbericht stelle ich dir den Nc’nean Organic Single Malt Scotch Whisky genauer vor.

Die Schottin Annabel Thomas kündigte 2013 ihre Arbeitsstelle und verwirklichte sich ihren kleinen Traum in Schottland: ihre eigene Highland Brennerei. So entstand die Nc’nean Brennerei, die durch Nachhaligkeit von sich reden macht.

Als Allererste in Schottland erhielt sie das Zertifikat nach Demeter BDA Standard von der Biodynamic Association für Ihre Brennerei, die ausschließlich aus erneuerbaren Energien betrieben wird und fast 100 Prozent Ihres Abfalls wiederverwertet.

Hier auf der Halbinsel Morvern im südwestlichen Lochaberl in Westschottland wird nun seit 2017 aus ökologisch angebauter schottischer Gerste echter Organic Whisky gebrannt. Und so sieht die Flasche und Ihre Verpackung des 2020 veröffentlichten ersten Batches aus, die wirklich etwas fürs Auge ist und aus Altglas hergestellt wurde:

Nc'nean Organic Single Malt Whisky aus Schottland
Foto mit freundlicher Genehmigung durch Nc’nean / Kirsch Whisky

Was sind STR Fässer und wie groß ist die Transparenz beim Nc’nean Organic?

Einen großen Einfluss auf einen Whisky hat die richtige Fasswahl – man kann dabei schon von Fassmanagement sprechen. In der Nc’nean Brennerei entschied man sich dazu, 35 % des New Makes in ehemaligen Bourbon-Fässern und 65 % des New Makes in STR Rotweinfässern reifen zu lassen.

Das STR steht für “shaved, toasted und re-charred”, was übersetzt soviel bedeutet wie “ausschaben, erhitzen und ausbrennen”. Diese Methode entwickelte Dr. Jim Swan, der bis zu seinem Tod im Jahr 2017 noch Einfluss in Planung und Produktion bei der Nc’nean Brennerei nahm. Ziel des STR Vorgangs ist es, die Rotweinaromen etwas auszudünnen und mit Virgin Oak Noten zu verbinden. Eigentlich ja schon ein bisschen Transparenz, dass man das als Whisky-Genießer wissen darf.

Ich bin ein großer Fan von Transparenz bei der Whisky-Produktion. In meinen Augen gibt es keinen wirklichen Grund, vorliegende Fakten und Informationen zu verbergen oder nicht zu nennen. Annabel Thomas und ihre Brennerei gehen einen Schritt weiter und informieren über Destillation, Lagerung und Abfüllung der einzelnen Batches – mehr dazu findest du auf der Webseite.

Faktencheck

  • Organic Single Malt Scotch Whisky
  • Batch 1
  • ca. 3 Jahre
  • Lagerung in Ex-Bourbon und STR Ex-Rotwein Fässern
  • 46 % Vol. (Trinkstärke)
  • kein Farbstoff
  • Kühlfiltrierung: keine Angabe
  • 54,99 € (0,7 Liter)
Nc'Nean Organic Whisky Test

Meine Tastingnotes zum Nc’nean Organic Single Malt Scotch Whisky

Der erste Whisky von Nc’nean schimmert schön golden im Glas. Für einen etwa drei Jahre alten Whisky, der nicht gefärbt wurde, ein schöner Farbton.

Ein süßliches Aroma empfängt mich im Nosingglas, gepaart mit Vanille. Die Süße lässt mich unweigerlich an Honigmelonen und kandierte Ananas denken. Im Hintergrund machen sich getreidige Aromen von Müsli und Rotweinaromen breit, leichte Eichenwürze ist auch da. Eine leichte Süßstoffnote und Beeren machen sich dazwischen bemerkbar, etwas entfernt bemerke ich etwas Birne. Das Beerige erinnert etwas an unreife Erdbeeren. Der Nc’nean wirkt durchaus noch etwas jung auf der Brust, was man bei 3 Jahren Lagerzeit erwarten kann und darf. Gerade Komplexität ist nach so kurzer Reifezeit einfach nicht möglich. Aber ob ich ihn auf das Alter von drei Jahre geschätzt hätte, wenn ich es nicht gewusst hätte?

Mein Mund ist gefüllt mit Müsli. Um genau zu sein ein Vitalmüsli mit Trockenobst. Mit dem getrockneten Obst kommt etwas Säure und Süße durch, die süßlichen Getreidenoten zeigen sich mit kandierter Ananas. Saurer Zitronensaft. Obwohl der Nc’nean Organic in der Nase nur leichten Anklang vom Eichenfass offenbarte, kommt am Gaumen ordentlich würziges und bitteres Eichenholz mit. Das Holz ist deutlich intensiver als im Nosing, die restlichen Aromen und auch die weinartigen Noten schwächeln im Vergleich zum Nosing etwas.

Der Abgang ist relativ kurz und mit einer ordentlichen Getreidefracht. Auch hier zeigt sich das herbe Aroma des Eichenfasses und zuckrige Süße kandierter Früchte.

Fazit

Der erste Nc’nean Organic Single Malt Whisky aus Schottland macht mir Freude. Für seine drei Jahre wirkt er schon reifer als erwartet, was sich insbesondere im Geruch bemerkbar macht. Im Geschmack darf er gerne noch intensiver und komplexer werden, was eine längere Reifezeit in den verwendeten Fässern mit sich bringen dürfte. Ein schön ausbalancierter Einstand für die von Annabel Thomas gegründete Brennerei Nc’nean.

Mittlerweile ist bereits der Nc’nean Organic Single Malt Whisky Batch 05 erschienen. Wie Batch 05 schmeckt und welche Unterschiede zwischen den Batches 1 und 5 bestehen, erfährst du in unseren Tastingnotes:

Verkostungen und Berichte anderer Blogger/Experten

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde uns für diesen Test als Muster/Sample vom Hersteller/Importeur kostenlos und ohne Vorgaben zur Verfügung gestellt. Unsere persönliche Meinung und Wertung bleibt davon selbstverständlich unberührt. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar