Schlitzer Woody Single Malt Whisky

You are currently viewing Schlitzer Woody Single Malt Whisky

|Unbezahlte Werbung| Deutscher Whisky boomt. Und das zu Recht, wie ich finde. Deutsche Brennkunst trifft auf regionale Rohstoffe – so auch bei der ältesten Brennerei Deutschlands: der Schlitzer Destillerie. Passend zum Tag des deutschen Whiskys 2021 landete der Schlitzer Woody Single Malt Whisky in meinem Glas. Was den Woody aus Schlitz ausmacht und wie er mir gefallen hat, kannst du in diesem Tastingbeitrag nachlesen.

Während man vor Jahren noch eher zweifelhafte Abfüllungen auf dem deutschen Whiskymarkt angeboten bekam, entwickeln deutsche Single Malts seit einiger Zeit ein ganz eigenes Profil: das des deutschen Whiskys. Verantwortlich dafür ist eine Kombination aus jahrelanger Brenn-Erfahrung und regionalen Rohstoffen, die es so nur in Deutschland gibt. Dass gerade diese das Fundament eines guten Whiskys sein können, beweisen die schottischen Brennmeister seit Jahrhunderten. Die Schlitzer Destillerie aus Schlitz gilt als eine der ältesten Brennereien der Welt – gebrannt wird hier seit 1585.

Slitisian geht – Schlitzer bleibt

Am Anfang meiner Whiskyleidenschaft gab es für mich zwei große deutsche Whiskymarken. Während bei uns in Bayern an einem großen See Whisky gebrannt wurde, gab es weiter im Norden Deutschlands eine Brennerei, die sich mit dem Slitisian einen Namen machte. Im Rahmen einer großen optischen Neuausrichtung legte man schließlich den Namen Slitisian, der lediglich für die Whisky Destillate der Schlitzer Brennerei diente, ab. So ging die Marke Slitisian, die Single Malts blieben. Mit dem Wandel kam auch ein neuer Single Malt Whisky. Der Schlitzer Woody erschien auf der Bildfläche.

Der Schlitzer Woody und die transsilvanische Eiche

Als ich den Namen las, wusste ich sofort, was mich in etwa erwarten würde. Eindeutiger kann man ein Produkt nicht betiteln. Gut, zugegeben, ein Whisky hat durch die zwingende Lagerung in Holzfässern immer eine Verbindung zu Holz. Aber die geschmackliche Ausprägung ist ja immer sehr unterschiedlich. Der Schlitzer Single Malt Whisky mit dem Namen Woody reifte in Virgin Oak Fässern. Also jungfräuliche Eiche ohne jegliche Vorbelegung – neue Fässer.

Verwendet hat man für die Lagerung Fässer aus transsilvanischer Eiche. Statt diese klassisch auszubrennen, wie man das von Bourbon aus den USA kennt, hat man die Fässer lediglich getoastet. Dabei werden die Holzfässer stark erhitzt, sodass sich Aromen wie Vanille und Süße entwickeln. Abgefüllt wurde er dann mit stolzen 51 Vol-% Trinkstärke.

Faktencheck

  • Land: Deutschland
  • Brennerei: Schlitzer Destillerie
  • Alter: NAS (No Age Statement)
  • Lagerung: Virgin Oak (Transsilvanische Eiche)
  • 51 % Vol. (Trinkstärke)
  • Farbstoff / Kühlfiltrierung: keine Angabe
  • 39,95 € (0,5 Liter)
Schlitzer Woody Whisky Test, Review, Tastingnotes, Single Malt Whisky, Schlitzer, Slitisian, Whiskyblog

Meine Tastingnotes zum Schlitzer Woody

Vanille, Süßstoff, Honig und trockenes Holz. Der Woody von der Schlitzer Destillerie liefert im Nosing genau das, was ich bei dem aussagekräftigen Namen und der Lagerung in Virgin Oak Fässern erwartet hatte: Holz. Erfreulicherweise weder bitter noch pfeffrig, sondern eher mild, vanillig und holzig. Ein bisschen erinnert er mich im Nosing an Zirbenholz und an unsere private Sauna zuhause, die beim letzten Umbau weichen musste.

Beim ersten Schluck spüre ich etwas Pfefferschärfe an der Zungenspitze, welche aber nicht lang andauert. Sie wird gleich darauf von sehr saurer Zitronensäure abgelöst. So schnell wie sie gekommen sind, flachen die ersten Eindrücke auch wieder ab. Trockenes und nasses Holz, Vanille und Karamell machen sich im Mundraum breit und werden durch Eindrücke von Nussschokolade ergänzt. Hier und da kommen der Pfeffer und die Zitronensäure nochmal zum Vorschein.

Im Abgang zeigt der Woody deutlich auf, warum er so heißt. Eine ganze Schrankwand trockenes Holz trifft auf Cayennepfeffer, etwas Vanille, Marshmallows und Gerstenmalz.

Fazit

Wer den Woody Single Malt Whisky von Schlitzer kauft, muss wissen, worauf er sich einlässt. In meinen Augen ist da der deutliche Name Woody gut gewählt und dient als Wink mit dem Zaunpfahl. In diesem Whisky finden sich einige leckere Aromen, aber Vanille und vor allem Holz sind hier klar und deutlich an der Tagesordnung.

Den Schlitzer Woody kannst du übrigens beim Hersteller Schlitzer Destillerie*. Mit unserem Rabattcode TddW erhälst du heute zum Tag des Deutschen Whiskys 15% Rabatt auf den Woody und alle anderen Schlitzer Single Malt Whiskys.

Auch bei Amazon* findest du den Whisky aus Schlitz.

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde uns für diesen Test als Muster/Sample vom Hersteller/Importeur kostenlos und ohne Vorgaben zur Verfügung gestellt. Unsere persönliche Meinung und Wertung bleibt davon selbstverständlich unberührt. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Schreibe einen Kommentar