Seud Na H-Alba Teaninich 8yo Highland Single Cask Whisky | Aldi Süd

Pünktlich zu den Osterfeiertagen hat Aldi Süd einen Nachfolger für ihren ersten Single Cask Whisky, den Benrinnes von Seud Na H-Alba, im Programm. Dieses Mal kommt der Single Cask Whisky aus den Highlands von der, ebenso wie Benrinnes, eher unbekannten Brennerei Teaninich. Mehr zur Brennerei, dem Seud Na H-Alba Teaninich und meine Meinung in den folgenden Zeilen.

Single Cask? Was heißt das?

Die Bezeichnung “Single Cask” ist unter den Whiskyliebhabern gern gesehen. Der Begriff lässt sich wörtlich ins Deutsche übersetzen: Es bedeutet schlichtweg “einzelnes Fass”. Wenn ihr euch nun fragt, was da der Unterschied zu anderen Whiskys ist, die auch aus Fässern kommen, ist das ebenfalls relativ einfach erklärt. Ein Single Cask Whisky wird aus einem einzelnen Fass abgefüllt, hier werden keine verschiedenen Fässer “vermählt”, wie das eigentliche Prozedere sonst ist. Hier habt ihr also in der Flasche, was ein einzelnes Fass mit dem Grunddestillat über die vielen Jahre der Lagerung angestellt hat. Das ist toll und offenbart oft fantastische Geschmackserlebnisse.

Da diese Fässer in der Regel dreistellige Liter fassen, kann das natürlich bei den Seud Na H-Alba Single Cask Whiskys für Aldi Süd nicht genauso ablaufen. In jeder Filiale findet ihr locker mehr als vier Flaschen der goldenen Flüssigkeit. Bei gut 1900 deutschen Filialen könnt ihr euch das selbst ausrechnen. Bei dem Benrinnes (wir berichteten letztes Jahr mit einem Review über den Whisky) war es dann tatsächlich so, dass mehrere Single Casks abgefüllt wurden und so die Geschmacksunterschiede zwischen den einzelnen Fässern doch markant waren. Allerdings die einzige Möglichkeit für den großen Discounter, “Single Cask Abfüllungen” anzubieten. Hierfür hat sich der Abfüller in Glasgow letztes Jahr mit der Brennerei Benrinnes einen Hersteller ausgesucht, der hauptsächlich für die Blend Whiskys großer Konzerne destilliert. Auch mit der diesjährigen Abfüllung und der herstellenden Brennerei gehen sie den gleichen Weg.

Die Brennerei Teaninich

In der Nähe der Brennerein Dalmore und Glenmorangie liegt die eher unbekannte Brennerei Teaninich. Sie ist in die schottischen Highlands bei Alness eingebettet. Die 1817 errichtete Destillerie wechselte im Laufe der Jahre wie viele der schottischen Whisky-Destillerien mehrmals ihre Besitzer. Heute gehört sie zu dem weltweit tätigen Unternehmen Diageo. Die Brennerei produziert zum Großteil für Blended Scotch Whiskys, bei Johnny Walker stellt ihr Whisky eine Hauptkomponente dar. Wie auch bei der Brennerei Benrinnes exisitert nicht wirklich eine eigene Standard-Abfüllung der Brennerei. Es gibt eine zehnjährige Ausgabe in der “Flora & Fauna Reihe” eines Abfüllers. Ansonsten tauchen einzelne Fässer ab und zu mal bei unabhängigen Abfüllern wie Mossburn, Hunter Laing oder Langside auf.

Faktencheck

  • Single Cask (Fass-Nr. 714211, Flaschen-Nr. 340 von 426)
  • Fasstyp: Hogshead
  • keine Kältefiltrierung, kein Farbstoff
  • 46 Vol-%
  • Ausgabepreis: 39,99 €
Seud Na H-Alba Teaninich Single Cask
Flasche und Dose

Der Teaninich von Seud Na H-Alba

Die relativ einfache Whiskyflasche fasst 700 ml und kommt mit dem Etikett im Design des letztjährigen Single Cask Whiskys daher. Sie steht, wie auch letztes Jahr in einer schwarzen Dose, die ebenfalls mit einem Etikett versehen ist. Anders als im letzten Jahr prangt zusätzlich in goldenen Lettern auf der Dose Product of Scotland – Single Cask. Der Abfüllungsname SEUD NA H-ALBA ist Gälisch und steht dabei für Juwel Schottlands. Ob es sich jedoch um ein Juwel oder eher eine Enttäuschung handelt, sehen wir gleich.

Kaum halte ich die Nase an das Glas, habe ich plötzlich Lust auf eine Zitronenbuttercremetorte. So riecht der Teaninich für mich. Da sind auch ein paar grasige Töne dabei. Dann gesellt sich relativ zügig der Duft von einem fruchtig-süßen Apfelcider dazu. Cremiger Honig rundet die sommerliche Kombination ab. Die Aromen waren ungewohnt, aber doch irgendwie so interessant, dass ich probieren möchte. Einzig der pastellgelbe Farbton schreckt mich etwas ab, das könnte an einem bereits relativ oft verwendeten Fass liegen und erinnert mich etwas an den Benrinnes von letztem Jahr.

Ich habe den Teaninich im Mund, dann geht es auch schon rund, denn mir verzieht es das Gesicht. So als hätte ich einen großen Schluck von frisch gepresstem Zitronensaft mit frisch gemahlenem Pfeffer genommen. Dahinter verbergen sich ganz leichte Andeutungen, dass der Whisky auch 46 Vol-% hat. Die Zitrus-Pfefferintensität hält auch etwas an, wird dann aber mit süßem Apfelsaft und grasigen Geschmacksnoten vermischt. Dazu gibt es nun Vanillepudding und Shortbread. Der Whisky wird immer milder und lässt cremigen Honig und etwas Apfel-Birnensaft anklingen. Dann kommt ganz klar Walnuss durch. Das kann man an den bitteren nussigen Aromen erkennen.

Im Nachgang wird es relativ grasig und mit viel bitterer Walnuss. Mir kommt das so vor, als würde ich einige Walnüsse zum Whisky essen. Umrahmt werden die abklingenden Geschmacksnoten mit etwas Salz.

Seud Na H-Alba Teaninich Single Cask
Pastellgelber Farbton. Könnte ein Zeichen dafür sein, dass keine First Fill Fässer benutzt wurden.

Tastingnotes

Optik: Pastellgelb (ungefärbt)

Geruch: Zitronenbuttercremetorte, Apfelcider, cremiger Honig, etwas grasig

Geschmack: Zitronensaft, Pfeffer. Leichter Alkohol. Apfelsaft und grasig. Vanillepudding und Shortbread. Cremiger Honig, Apfel-Birnensaft und Walnüsse.

Abgang: Mittellang. Grasig und bittere Walnuss. Leichte salzige Töne.

Fazit

Ich war wirklich überrascht, was mir der 8-jährige Teaninich aus den Highlands im Vergleich zum letztjährigen Benrinnes bieten konnte. Viele sommerliche Eindrücke und harmonische Noten beschert uns diese Abfüllung. Trotz 46 Vol-% hat man so gut wie keine alkoholischen Anklänge. Dem Seud Na H-Alba Teaninich hat es nicht geschadet, dass keine First-Fill-Fässer verwendet wurden. Auch wenn der Farbton auf die Verwendung von bereits befüllten Fässern schließen lässt, hat mir der Teaninich gefallen.

Discounter-Preise darf man bei den Single-Cask-Abfüllungen von Aldi Süd nicht erwarten, was ich allerdings auch garnicht möchte. Whisky hat seinen Preis und für 39,99€ bekommt man auch von anderen unabhängigen Abfüllern durchaus vergleichbare Whiskys.

Diesen Seud Na H-Alba Teaninich Single Cask Whisky bekommt ihr ab dem 06.04.2019 nur solange der Vorrat reicht bei eurem Aldi Süd – also schnell zugreifen!

4 Gedanken zu „Seud Na H-Alba Teaninich 8yo Highland Single Cask Whisky | Aldi Süd

    1. Hallo Danilo. Worauf begründest du deine Aussage denn? Der Whisky ist Single Cask, Fassstärke und bei anderen unabhängigen Abfüllern findest du in diesem Preissegment änlich alte Whiskys.

Schreibe einen Kommentar