SMWS Codes erklärt

SMWS Codes | Das Geheimnis der Brennereien

Es beginnt mit Cask Nr. 37.116, 28.005, 66.323 und so weiter – aber nirgends auch nur ein einziger Brennereiname. Der unabhängige Abfüller “The Scotch Malt Whisky Society” macht aus der jeweiligen Brennerei ein großes Geheimnis. Oder etwa doch nicht? Ich erkläre euch, was an den SMWS Codes dran ist und welche Brennereien hinter den Abfüllungen stecken.

Scotch Malt Whisky Society? Die Anfänge und die Brennerei-Codes

Philip „Pip“ Hills reiste 1978 quer durch Schottland, um Samples für Single Malt Abfüllungen zu bekommen. Ihm war bewusst, dass die meisten Schotten vor allem verschnittenen Whisky konsumierten. Pip Hills wollte deshalb seine Kenntnisse über den Inhalt von Whiskyfässern erweitern, um die Wertschätzung des Single Malt Whiskys zu erhöhen. Das Highlight war ein ganzes Fass für eine Party im selben Jahr, was schließlich zur Gründung der Scotch Malt Whisky Society 1983 führte.

Der Grundgedanke der Scotch Malt Whisky Society ist es einzelne Fässer, sogenannte “Single Casks”, in Flaschen abzufüllen und diese statt des Brennerei-Namens nur mit einer Nummer für die jeweilige Brennerei, einer Farblasche für die jeweilige Geschmacksrichtung (zur Einordnung exisiert ein Fächer) und einem verrückten Namen zu versehen. Das hat in meinen Augen den großen Vorteil, dass man sich viel mehr auf Geschmäcker und neue Erfahrungen konzentriert, als auf den beliebten oder unbeliebten Brennereinamen. Die grünliche Färbung der Flasche ist ebenfalls Absicht. Denn so konzentriert man sich alleine auf die Notes ohne anhand der Farbe oder Helligkeit das Destillat zu bewerten.

So sieht ein Flaschenetikett der SMWS aus.

Doch wie funktionieren die SMWS Codes?

Jede Brennerei wird bei der Scotch Malt Whisky Society unter einer Nummer geführt. Diese steht im Flaschencode vor dem Punkt. Im Beispiel der Brennerei Nr. 37 sieht das so aus:

Die Zahl hinter dem Punkt ist eine fortlaufende Nummer und bezieht sich auf das Fass. Im Beispiel ist es also das 116te Fass, welches die SMWS aus Destillerie #37 abgefüllt hat.

Anhand des Nummerncodes kann man also die Brennerei-Namen nachvollziehen. Das hat wiederum den Vorteil, dass man gezielt von seiner Lieblingsbrennerei unabhängige Abfüllungen findet und probieren kann. Und das in Fassstärke! Vorausgesetzt man entdeckt seine Lieblingsbrennerei auf der Liste, die wir euch am Ende des Artikels zusammengesucht haben.

Was kann man dem SMWS Etikett sonst noch entnehmen?

Die Flaschenanzahl. In der rechten oberen Ecke erfährt man wie viel Flaschen aus dem Single Cask abgefüllt werden konnten.

Der Name. Mittig auf dem Etikett findet sich in fetten schwarzen Lettern der kreativ gewählte Name für die Abfüllung. Darunter wird in kursiver Schrift eine kleine Beschreibung angefügt. Sowohl Name als auch Beschreibung werden vom Tasting-Panel entwickelt – eine Gruppe von Mitgliedern, die sich in illustrer Runde zusammen setzen und entscheiden welcher Whisky als nächstes abgefüllt wird.

Das Aromenprofil. Im Hintergrund der ganzen Informationen ziert ein farbiger Streifen senkrecht das Etikett. Er steht, je nach Farbton, für eines von 12 Aromenprofilen. Diese Kennzeichnung soll es den Genießern erleichtern, die für sich passenden Whiskys nach Geschmacksrichtungen zu filtern. Diese heißen wie folgt

  • Young & Spritely (dt. Jung & Lebhaft)
  • Sweet, Fruity & Mellow (dt. Süß, Fruchtig & Reif)
  • Spicy & Sweet (dt. Würzig & Süß)
  • Spicy & Dry (dt. Würzig & Trocken)
  • Deep, Rich & Dried Fruits (dt. Tiefe, Volle & Trockenfrüchte)
  • Old & Dignified (dt. Alt & Ehrwürdig)
  • Light & Delicate (dt. Leicht & Zart)
  • Juicy, Oak & Vanilla (dt. Fruchtig, Eiche & Vanille)
  • Oily & Coastal (Ölig und Maritim)
  • Lightly Peated (dt. Leicht getorft)
  • Peated (dt. Getorft)
  • Heavily Peated (dt. Stark getorft)

Daten zur Abfüllung. Im linken unteren Eck werden jeweils das Destillationsdatum, die Fassart, die schottische Region, die Alkoholstärke und die Menge angegeben.

SMWS Codes erklärt

Das Alter. Im rechten unteren Eck steht schließlich eine große Zahl, die das Alter des Whiskys ausweist. Sie wird in den Farben der Geschmackscodierung abgedruckt.

SMWS Codes entschlüsselt – die Brennerei-Liste

Für euch haben wir im Nachfolgenden zur Erleichterung eine Liste angelegt, in der ihr schnell nach der jeweiligen Brennerei suchen könnt. Existieren bereits Tastingnotes zu Whiskys einer Brennerei auf unserem Blog, ist die Brennerei fett hervorgehoben und führt mit einem Klick zu den Tastingbeiträgen.

Diese Liste ist nach bestem Wissen und Gewissen gepflegt, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerne könnt ihr aber einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen, wenn eine Info fehlt oder uns ein Fehler unterlaufen ist. Bitte verzeiht uns, dass die Liste nicht jeden Tag aktualisiert wird.



SMWS CodeBrennerei
1Glenfarclas Distillery
2Glenlivet Distillery
3Bowmore Distillery
4Highland Park Distillery
5Auchentoshan Distillery
6Macduff Distillery
7Longmorn Distillery
8Tamdhu Distillery
9Glen Grant Distillery
10Bunnahabhain Distillery
11Tomatin Distillery
12BenRiach Distillery
13Dalmore Distillery
14Talisker Distillery
15Glenfiddich Distillery
16Glenturret Distillery
17Scapa Distillery
18Inchgower Distillery
19Glen Garioch Distillery
20Inverleven Distillery
21Glenglassaugh Distillery
22Glenkinchie Distillery
23Bruichladdich Distillery
24Macallan Distillery
25Rosebank Distillery
26Clynelish Distillery
27Springbank Distillery
28Tullibardine Distillery
29Laphroaig Distillery
30Glenrothes Distillery
31Isle of Jura Distillery
32Edradour Distillery
33Ardbeg Distillery
34Tamnavulin Distillery
35Glen Moray Distillery
36Benrinnes Distillery
37Cragganmore Distillery
38Caperdonich Distillery
39Linkwood Distillery
40Balvenie Distillery
41Dailuaine Distillery
42Tobermory Distillery
43Port Ellen Distillery
44Craigellachie Distillery
45Dallas Dhu Distillery
46Glenlossie Distillery
47Benromach Distillery
48Balmenach Distillery
49St. Magdalene Distillery
50Baldnoch Distillery
51Bushmills Distillery
52Old Pulteney Distillery
53Caol Ila Distillery
54Aberlour Distillery
55Royal Brackla Distillery
56Coleburn Distillery
57Glen Mhor Distillery
58Strathisla Distillery
59Teaninich Distillery
60Aberfeldy Distillery
61Brora Distillery
62Glenlochy Distillery
63Glentauchers Distillery
64Mannochmore Distillery
65Imperial Distillery
66Ardmore Distillery
67Banff Distillery
68Blair Athol Distillery
69Glen Albyn Distillery
70Balblair Distillery
71Glenburgie Distillery
72Miltonduff Distillery
73Aultmore Distillery
74North Port Distillery
75Glenury Royal Distillery
76Mortlach Distillery
77Glen Ord Distillery
78Ben Nevis Distillery
79Deanston Distillery
80Glen Spey Distillery
81Glen Keith Distillery
82Glencadam Distillery
83Convalmore Distillery
84Glendullan Distillery
85Glen Elgin Distillery
86Glenesk Distillery
87Millburn Distillery
88Speyburn Distillery
89Tomintoul Distillery
90Pittyvaich Distillery
91Dufftown Distillery
92Lochside Distillery
93Glen Scotia Distillery
94Old Fettercairn Distillery
95Auchroisk Distillery
96Glendronach Distillery
97Littlemill Distillery
98Inverleven Distillery (Loch Lomond)
99Glenugie Distillery
100Strathmill Distillery
101Knockando Distillery
102Dalwhinnie Distillery
103Royal Lochnagar Distillery
104Glenburgie Distillery (Glencraig)
105Tormore Distillery
106Cardhu Distillery
107Glennalachie Distillery
108Allt-a-Bhainne Distillery
109Miltonduff Distillery (Mosstowie)
110Oban Distillery
111Lagavulin Distillery
112Loch Lomond Distillery
113Braeval Distillery (Braes of Glenlivet)
114Springbank Distillery (Longrow)
115Knockdhu Distillery (An Cnoc)
116Yoichi Distillery
117Cooley Distillery (unpeated)
118Cooley Distillery (peated)
119Yamazaki Distillery
120Hakushu Distillery
121Isle of Arran Distillery
122Loch Lomond Distillery
123Glengoyne Distillery
124Miyagikyo Distillery [Japan]
125Glenmorangie Distillery
126Springbank Distillery (Hazelburn)
127Bruichladdich Distillery (Port Charlotte)
128Penderyn Distillery [Wales]
129Kilchoman Distillery
130Chichibu Distillery [Japan]
131Hanyu Distillery [Japan]
132Karuizawa Distillery [Japan]
133Westland Distillery [USA]
134Paul John Distillery [Indien]
135Loch Lomond Distillery
136Eden Mill Distillery
137St. George's Distillery [England]
138Nantou Distillery (Omar) [Taiwan]
139Kavalan Distillery [Taiwan]
140Balcones Distillery [USA]
141Fary Lochan Distillery [Dänemark]


2 Gedanken zu „SMWS Codes | Das Geheimnis der Brennereien

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere