The Barreliers Miltonduff 6 Jahre

Whisky muss alt sein. So dachte ich zumindest damals, als ich meine ersten Berührungen mit Single Malt Scotch Whisky hatte. Meine Meinung hat sich mittlerweile geändert, dieser Irrglaube ist dennoch noch weit verbreitet. Die Barreliers interessiert das aber herzlich wenig, nach einem 6 jährigen Ardmore erschien der The Barreliers Miltonduff 6 Jahre in Fassstärke. Gewagtes Projekt für den unabhängigen Abfüller?

Im Grunde muss das Destillat mindestens 3 Jahre und einen Tag seines Lebens in einem Holzfass verbracht haben. Dann darf es den Namen “Whisky” tragen. Beim The Barreliers Miltonduff waren es sogar 6 Jahre. Also bereits die doppelte Anzahl an Lagerjahren. Diese Zeit verbrachte er in einem 1st Fill Bourbon Barrel. Generell bietet ein solcher Fasstyp Platz für etwa 208 Liter feinsten Spirit. Im Zeitraum vom 31.05.2011 bis zum 04.12.2017 durfte der Miltonduff darin reifen. Schlussendlich wurde er mit 62,1 Vol.-% in Fassstärke abgefüllt.

Barelliers Miltonduff 6 Jahre
Das Etikett des Barreliers Miltonduff 6 Jahre

Der auf 211 Flaschen limitierte Single Malt Whisky stammt aus einer Brennerei in der Speyside. “Miltonduff” liegt bei Elgin und wurde an der Stelle erbaut, auf der zuvor die Brauerei eines alten Benediktinerklosters stand. Die Destillerie ist vor allem durch Abfüllungen unabhängiger Abfüller bekannt. Zudem stellt der dort produzierte Whisky einen großen Anteil einiger Blends dar, u.a. der bekannten Ballantine’s Blended Whiskys.

Abgefüllt haben das Single Cask (Einzelfass) des Barrelliers Miltonduff 6 Jahre die Brüder Alex und Chris aus Berlin. Sie stecken hinter der noch jungen Marke “The Barreliers”, mit der sie sich vor allem auf das “Fass” konzentrieren möchten. Wenn die beiden Brüder ein Whisky völlig überzeugt, wird er unabhängig von Alter, Brennerei und Region “eingetütet” und abgefüllt. Ein schönes kleines Projekt, mit dem sich Alex und Chris wohl einen großen Lebenstraum erfüllt haben.

Die Sache mit dem Probieren

Bevor ich euch jedoch erzähle, wie mir der The Barreliers Miltonduff 6 Jahre geschmeckt hat, hab ich noch eine Anekdote für euch. Als ich den Miltonduff 6 Jahre zum ersten Mal im Glas hatte, war ich schockiert. Mir verzog es das Gesicht (nicht ganz so stark wie beim Fujikai 10 yo), ich hab allerdings bereits an meinen Geschmacksknospen gezweifelt. Als ich ihn dann gestern nochmals im Glas hatte, war es ganz anders. Oft liegt es an komischen Tagen, dass man seinen Geruchs- und Geschmacksorganen beim Probieren von Spirituosen nicht vertrauen kann. Das Erlebnis habt ihr doch sicherlich auch schon mal gemacht, oder?

Der The Barreliers Miltonduff 6 Jahre im Test

Barreliers Miltonduff 6 Jahre
Der Whisky ist optisch sehr hell und ähnelt stark verwässerter Apfelschorle

Anders als bei diesem Alter erwartet, kitzeln mich in der Nase sehr wenig alkoholische Töne, hier herrschen vor allem milde Vanillenoten, Äpfel, Aprikosen und weiße Trauben vor. Eigentlich sehr angenehm für einen jungen Whisky in Fassstärke! Dass diese nicht so intensiv in der Nase ankommen, spricht allerdings wieder für das jungfräuliche Alter von 6 Jahren.

Geschmacklich kommt der 6 jährige Miltonduff in Fassstärke intensiv daher. Die bereits im Geruch wahrgenommenen Äpfel und weiße Trauben sind auch auf der Zunge da. Diese fruchtige Süße paart sich, wie ich finde, sehr gut mit dem anhaltenden Vanille-Aroma und den Malznoten. Darin ist der immerhin mit 62,1 Vol.-% fassstarke Alkohol extrem gut eingebunden, ich habe ihn fast nicht bemerkt. Abgerundet wird der Barelliers Miltonduff 6 Jahre von Anklängen von Weißwein und Litschi.

Im langen und warmen Abgang finden sich bei dem Whisky leichte Bitter- und Säuretöne. Der Alkohol ist zwar jetzt etwas spürbarer, aber dennoch noch sehr gut den vorherrschenden Aromen untergeordnet.

Ein paar Tropfen Wasser holen aus dem Whisky vor allem starke Citrusnoten mit intensiven weißen Trauben hervor. Hier werden also die Aromen noch besser freigesetzt. Leider dann aber auch der Alkohol. Deshalb empfehle ich, den Miltonduff 6yo eher unverdünnt zu genießen.

Tastingnotes

Optik: stark verwässerte Apfelschorle (hellgelb)

Geruch: Vanille, Äpfel, Aprikosen, weiße Trauben, etwas Alkohol

Geschmack: Fruchtige Süße (Äpfel, weiße Trauben), Vanille, Malz, etwas Weißwein und Litschi

Abgang: Warm und lang. Leichte Bitterkeit und Säure.

Fazit: Der Barelliers Miltonduff 6 Jahre zeigt deutlich auf, dass das Alter eines Whiskys eher eine untergordnete Rolle spielen sollte. Fasziniert war ich, wie gut die 62,1 Vol.-% dieser Fassstärke in die fruchtigen Aromen eingebunden ist. Wie ich finde, ein guter Griff zum richtigen Fass.

Wir bedanken uns bei den Jungs von The Barreliers für das Sample des Miltonduff 6 Jahre, dies beeinflusst jedoch nicht unsere ehrliche Meinung.

Wer nun Lust auf den The Barreliers Miltonduff 6 Jahre hat, kann sich hier direkt beim Abfüller eine Flasche kaufen. Aber seid schnell, er ist auf 211 Flaschen limitiert.

Barreliers Miltonduff 6 Jahre
Sample


Ein Gedanke zu „The Barreliers Miltonduff 6 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere