Woodland Gin Nettle Strength Distiller’s Cut 2020

Woodland Gin Nettle Strength Distiller’s Cut 2020

Unbezahlte Werbung* Neben dem Woodland Gin Kernsortiment aus dem Sauerland bietet das Team der Sauerland Distillers Distillers Cut Gins an, die sich mit speziellen Botanicals und Rezeptur Experimenten beschäftigen. Eingehüllt in schicke Verpackungen, ist jeder Woodland Gin Distillers Cut ein limitiertes Sammelobjekt. Doch schmecken die Gins auch, die sich gut im Sammlerregal machen? Mit dem Woodland Gin Nettle Strength gehe ich in meinem Gin Tastingbeitrag für dich dieser Frage auf den Grund.

Sauerland Distillers: das sind die Macher hinter dem Woodland Gin Nettle Strength

Matthias Czech, Andreas Schulte, Olaf Baumeister, Till Brauckmann, Dr. Moritz Dimde und Gregor Biedrzycki stecken hinter den Sauerland Distillers und den zahlreichen Woodland Gins. Entwickelt wurde der Gin, um mit einer hochwertigen Spirituose regionalen Bezug zum Sauerland herzustellen. Gebrannt wird ebenfalls im Sauerland, allerdings von Klaus Wurm in der Märkischen Spezialitätenbrennerei in Hagen.

Bei dem Woodland Nettle Strength handelt es sich nicht um eine Abfüllung im Kernsortiment der Marke, die den Dry Gin, den Navy Strength und den Pink Gin umfasst. Die Sonderabfüllung ist zugleich auch der Distiller’s Cut 2020 von Woodland und konzentriert sich auf die Kräuter des Sauerlands und die Brennnessel im Fokus. Doch was ist ein Distillers Cut eigentlich?

Denn zum Trinken sind sie da – trifft das auch auf Distillers Cut Gins zu?

Der Begriff Distillers Cut hat etwas vom Directors Cut, der in der Filmbranche die persönliche Schnittfassung und damit den künstlerischen Ausdruck des Regisseurs darstellt. In der Gin-Welt stellt der Distillers Cut eher eine Fantasiebezeichnung dar, die aus Marketinggründen ins Leben gerufen wurde. Allerdings möchte ich damit nicht den Willen, Qualitätsgedanken und künstlerischen Aspekt einiger Destillateure untergraben, die in diesen Begriff eine ginvolle Versinnbildlichung des Directors Cuts sehen.

Meine Leidenschaft für Gin begann, als mein Interesse bereits für ein anderes Destillat geweckt war: den Whisky. Von Anfang an war für mich immer der Genuss im Vordergrund – sammeln war nicht mein Interesse. Dementsprechend hat für mich der Satz Denn zum Trinken sind sie da natürlich eine gewisse Aussage. Andere finden es allerdings genussvoll, schöne Flaschen als Sammelobjekt im Regal stehen zu haben.

Ein Gin, der ebenfalls wie geschaffen für das Sammlerregal scheint, ist der Woodland Gin Nettle Strength, der als Distillers Cut 2020 der Brennerei aus dem Sauerland erschien. Eine edle Schub-Geschenkbox mit den düsteren Verzierungen und Handnummerierung. Die Flasche mit dem in dunklem Grün gehaltenen Etikett und graviertem Holzkorken. Der Gin macht einfach was her.

Ein Thema, das mit der Entscheidung, zu Trinken oder zu Sammeln auch einhergeht, ist die Preisdiskussion. Wie teuer darf eine Spirituose, in diesem Fall ein Gin, sein, um ihn noch aufzumachen und zu genießen? Ab wann wandert er auch bei Genießern nur noch in das Sammelregal?

Deine persönliche Meinung zum Thema würde uns sehr interessieren – teile sie mit uns in den Kommentaren.

Woodland Distillers Cut 2020 Test, Review und Tastingbeitrag, Gin Blog

Faktencheck

Welches Botanicals stecken im Woodland Gin Nettle Strength?

Der Distiller’s Cut 2020 von Woodland Gin steht unter dem Motto “Kraut und üben” und legt den Fokus auf ein Experiment mit den Kräutern aus dem Sauerland. Der Woodland Nettle Strength heißt übersetzt so etwas wie “Brennnesselstärke”. Das bezieht sich vor allem auf die titelgebende Brennnessel, die auch in der Rezeptur des klassischen Woodland Gins enthalten ist.

“Strength”, also “Stärke” weist auf die Alkoholstärke des Gins hin. Stolze 55,5 Vol-% wandern von der Flasche ins Glas. Mit dieser Alkoholstärke befindet man sich nur leicht unter den Volumenprozenten, mit denen Navy Strength Gins – nämlich mit mindestens 57 Vol-% – abgefüllt werden. Die Zusammensetzung der Botanicals stellt die des klassischen Woodland Dry Gins dar, nur werden diese in der Menge anders betont.

Meine Tasting Eindrücke zum Woodland Gin Nettle Strength Distillers Cut 2020

Ich ziehe den Korken aus der Flasche und nehme starke Limettennoten wahr. Im Nosingglas hinterlässt der Woodland Nettle Strength Gin deutliche und nahaltende Schlieren. Beim Nosing ist weiterhin die spritzige und deutliche Limette vorhanden, im Vordergrund spielt es sich aber eher auf der Kräuterebene ab. Ein frischer krautiger Geruch, der für mich eher neu aber keinesfalls unangenehm ist. Subtile Aromen von Erde und Harz sind erkennbar. Dahinter versteckt sich etwas Minze, die gut mit der Limette harmoniert.

Die 55,5 Vol-% bringen deutliche und intensive Aromen mit einer leichten Schärfe im Geschmack. Spritzige Limette, brauner Kandiszucker treffen auf eine leichte Fruchtigkeit und verschiedene Kräuter. Bei den Kräutern fällt mir auf, dass die frische krautige Note aus dem Nosing ganz vorne mitspielt, aber durch weitere Kräuter und Gewürze ergänzt wird. Dann zieht eine Schärfe von frisch gemahlenem Cayennepfeffer ein, die meine Zunge kitzelt. Die Basis des Gins besteht im Geschmack aus einer erdig-harzigen Basis, welche die restlichen Aromen gut trägt – ich ordne sie dem Wacholder zu.

Im Abgang kitzelt der Woodland Gin Nettle Strength nochmal ordentlich die Zunge durch Limettensäure und etwas Schärfe. Während die Limette Stück für Stück in den Hintergrund rutscht, bleiben die krautigen Aromen und der Wacholder im Nachklang länger erhalten.

Wie schmeckt der Woodland Gin Distillers Cut 2020 mit einem Tonic Water?

Der Woodland Gin Nettle Strength hat einen hohen Alkoholgehalt, kann trotz dessen aber gut pur getrunken werden. Sollte dir der Gin allerdings zu stark sein, empfehle ich dir für einen Woodland Gin & Tonic ein klassisches Tonic Water, welches einen guten Gegenpart zu diesem intensiven Gin darstellt.

Woodland Gin Tonic mit Mistelhain Signature, Tonic Water, Gin & Tonic, Woodland Nettle Strength, Woodland Distillers Cut

Das Signature Tonic Water von Mistelhain unterstützt die Citrusaromen des Gins. Die Gewürze des Tonics harmonieren gut mit dem Kräuterbouquet des Nettle Strength Gin, während die milde Bitterkeit den Geschmack abrundet. Ein klassischer Vertreter unter den Indian Tonics ist das Fever-Tree Indian Tonic Water. Auch hier harmonieren die Aromen des Tonic Waters und des Gins, ohne sich gegenseitig zu stark zu überdecken. Im Gegensatz zum Mistelhain Signature sorgt es für etwas weniger Betonung der Citrusnoten, liefert dafür mehr Bitterkeit.

Woodland Gin Tonic mit Fever-Tree Indian Tonic Water, Tonic Water, Gin & Tonic, Woodland Nettle Strength, Woodland Distillers Cut

Fazit

Der Woodland Gin Nettle Strength Distillers Cut 2020 rückt mit den krautigen Aromen die Brennnessel als Star in den Mittelpunkt. In der Aromatik punktet der Gin in meinen Augen sehr gut. Eine leckere Sonderedition in einer schicken Verpackung, die Sammlern eine Freude bereiten wird. Da sind wir aber schon an einem Punkt, der mich zur Preis-Leistung führt. Mit ca. 80 Euro für eine 0,5 Liter Flasche des Woodland Nettle Strength Gins und einer Limitierung auf 1000 Flaschen dürfte man nämlich vor allem Sammler bedienen. Der Preis überschreitet für mich als reiner Genießer einfach eine Grenze, auch wenn der Gin hochwertig hergestellt und schön präsentiert ist.

Wacholderexpress, Geschenke für Genießer, Geschenkideen für Genießer, Gin Blog, Ginblog

Den Gin findest du übrigens bei unserem Partner Wacholderexpress.de* und beim Hersteller.

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde uns für diesen Test als Muster/Sample vom Hersteller/Importeur kostenlos und ohne Vorgaben zur Verfügung gestellt. Unsere persönliche Meinung und Wertung bleibt davon selbstverständlich unberührt. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Schreibe einen Kommentar