Lowland Orchard | The Spirits Alchemist

Lowland Orchard | The Spirits Alchemist

Sebastian Büssing – The Spirits Alchemist – präsentiert mit dem Lowland Orchard sein nächstes alchemistisches Experiment. Dabei handelt es sich um einen Secret Lowland Whisky, der in einem Grappa Fass und einem Fruchtbrand Cuvée Fass seine Veredelung erhielt. Mehr zu einem Spaziergang durch die Fruchtgärten der Lowlands und diesem Whisky Experiment erfährst du weiter unten.

Ein Spaziergang durch die Fruchtgärten der Lowlands

So zumindest betitelt Sebastian Büssing (The Spirits Alchemist) seine Abfüllung selbst. Die Brennerei selbst verschweigt er allerdings. Lediglich der Hinweis Secret Lowland Distillery prangt auf der Flasche. An sich keine Seltenheit mehr, für mich ist es allerdings die erste Secret Lowland Abfüllung, die ich mit dem Lowland Orchard probiere. Wenn du mehr über seine weiteren Finish-Experimente erfahren möchtest, dann schau dir mal unsere Tastingnotes zum Spirits Alchemist an.

Das weiß man über den Lowland Orchard

Der Whisky aus der schottischen Region Lowlands lagerte für eine unbekannte Zeit vollständig in First Fill Bourbon-Casks. Danach verpasste der Spirits Alchemist dem Whisky ein 11-monatiges Finish in ehemaligen Grappa Casks und Fruit Brandy Cuvée Casks. Das Finish klingt, wie bei Sebastian eigentlich bisher immer, sehr spannend. Den Lowland Orchard Single Malt Whisky füllte er daraufhin mit 60,3 Vol-% in 85 0,5l Flaschen ab.

Faktencheck

  • 60,3 % Vol.
  • NAS (= No Age Statement)
  • nicht kältefiltriert
  • keine Verwendung von Farbstoffen
  • Reifung im First Fill Bourbon Cask
  • Finish in einem Grappa Fass und einem Fruchtbrand Cuvée Fass
  • 79,00 € (0,5 Liter)
Lowland Orchard Whisky

Meine Tastingeindrücke zum Lowland Orchard

Meine Nase wird von einer Fruchtbombe überwältigt. Cremiger Honig, süßes Malz und ordentlich Fruchtigkeit. Die Waage hält sich zwischen spritzigen Zitrusaromen von Orange und Streuobst mit weißen Trauben und etwas Erdbeersalat. Etwas erinnert mich der Lowland Orchard im Geruch tatsächlich an einen Fruchtbrand. Damit zeichnet sich in meinen Augen das spezielle Finish in ehemaligen Grappa- und Fruchtbrand Cuvée Fässern deutlich ab. Dahinter zeigt sich deutlich das ehemalige Bourbonfass mit viel Vanillesahne. Gebettet auf einer leichten Würze vom Eichenfass.

Was eine Würze vom Eichenfass. Sehr deutlich. Dazu eine intensive Fruchtsäure, saurer grüner Apfel und etwas weiße Trauben. Frisch gepresster Zitronensaft leifert Spritzigkeit dazu. Während man die ca. 60 Vol-% im Geruch nicht wirklich merkte, liefern sie im Geschmack ordentlich Kraft. Ich habe bei der Fruchtsäure eine leichte Assoziation zu gährendem Apfelsaft. Geschmacklich erinnert mich der neueste Steich vom Spirits Alchemist einige Momente an intensiven Grappa, dann mischen sich cremiger zähflüssiger Honig und Vanille dazu. Cayennepfeffer kitzelt die Zunge. Würzige Eiche trocknet die Zunge etwas aus.

Etwas Würzigkeit der Eiche hält sich lange im Mundraum und am Gaumen, im Abgang bleibt aber vor allem die aromatische und intensive Fruchtigkeit präsent.

Fazit

Mal wieder ein gelungenes Experiment von Sebastian Büssing aka The Spirits Alchemist, bei dem die Grappa und Fruchtbrand Cuvée Finishes ordentliche Aromen abliefern. Das Schöne daran? Der eigentliche – wenn auch geheime Lowland Whisky – wird nicht durch die Finishes ersoffen. Das Zitat des Spaziergangs durch die Fruchtgärten der Lowlands hat da wirklich nicht zu viel versprochen. Allerdings hat Sebastian Büssing meinen persönlichen Geschmack mit dem Lowland Orchard nicht so wirklich getroffen.

Verkostungen und Berichte anderer Blogger

Hinweis: Gemäß Telemediengesetz (TMG) kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung. Das Produkt wurde uns für diesen Test als Muster/Sample vom Hersteller/Importeur kostenlos und ohne Vorgaben zur Verfügung gestellt. Unsere persönliche Meinung und Wertung bleibt davon selbstverständlich unberührt. Die Einnahmen aus Affiliate-Links (im Text mit * markiert) fließen in die Bereitstellung und Weiterentwicklung von “Coffee, Whisky and More”.

Schreibe einen Kommentar